App-Tipp: Piano Tiles

Home » App-Tipp: Piano Tiles » Blog » App-Tipp: Piano Tiles

Ein Beitrag unserer Schülerin Hannah Paulus

Piano Tiles 2Klaviervirtuose auf einem Smartphone werden? Klingt absurd, ist aber mit “Piano Tiles” möglich. Tauche in die Welt der Musik und spiele die schönsten Lieder der klassischen und modernen Musik.

Piano Tiles vs. Don’t Tap The White Tile

Das Spiel trägt bei iTunes auch den Untertitel “Don’t Tap The White Tile” und damit wird schnell klar, um was es geht: Spiel bekannte Songs möglichst schnell auf den virtuellen Klaviertasten nach, aber berühre nicht die weißen Tasten, sonst ist der Song zu Ende.

Das Spielprinzip ist ganz einfach: Du spielst die Lieder, indem du auf die schwarzen Felder-„Tasten“ im Takt der Musik tippst. Alles andere darf nicht angetippt werden und du darfst auch keine der Schwarzen auslassen. Je besser du bist und je länger du das Lied spielst, desto mehr Punkte und Sterne bekommst du dafür.

In jedem Lied kann man drei Sterne erspielen. Danach gibt es eine Bonuszeit, in der man Münzen sammeln kann und anschließend geht es in den Endless Runner-Modus, in dem das gleiche Lied immer schneller wird und man bis zu drei Kronen erspielen kann. Für jedes Level gibt es Lieder, zusätzliche kann man durch Diamanten freischalten, die man jedoch für echtes Geld kaufen muss.

Klassik, Jazz oder Pop – Was darf es sein?

Die Liederauswahl bei “Piano Tiles 2” ist groß. Klassik, Jazz, Pop, Weihnachtslieder – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und mit jedem Update werden neue Lieder hinzugefügt.

Mein Fazit

„Piano Tiles“ ist ein ein Spiel mit hohem Suchtfaktor und macht viel Spaß! Je besser du bist und je länger du das Lied spielst desto mehr Punkte und Sterne bekommst du dafür. Natürlich macht das Spielen nur Spaß mit Ton – entweder über Lautsprecher oder Kopfhörer. Um es schnell unter der Uni-, Schul- oder Bürobank nebenbei zu spielen, ist “Piano Tiles” also eher ungeeignet.